Bild 02 Bild 04 Bild 05 Bild 06 Bild 07

Bild 02

Bild 02

Bild 02

Bild 04

Bild 04

Bild 04

Bild 05

Bild 05

Bild 05

Bild 06

Bild 06

Bild 06

Bild 07

Bild 07

Bild 07

Bereits im 14. Jahrhundert besaß eine Ramersbach eine kleine Kapelle, die der Hl. Barbara geweiht war. Erstmals eigene Pfarrei durfte Ramersbach sich seit 1662 nennen. Der 9. April 1763 zählt zu den schwärzesten Tagen der Pfarrei: Ein verheerendes Feuer vernichtete fast das ganze Dorf, einschließlich Kirche und Pfarrhaus. Die Kirche wurde neu aufgebaut, jedoch fehlte es an gutem Baumaterial und nach nicht mal 170 Jahren musste sie wegen Baufälligkeit geschlossen und schließlich abgerissen werden. Grundsteinlegung für die heutige Kirche war im Sommer 1908 und bereits an Weihnachten im selben Jahr wurde der erste Gottesdienst gefeiert. Im Bistum Trier ist die Ramersbacher Kirche St. Barbara die einzige, die in reinem Jugendstil erbaut sie. Als sakrales Schmuckstück genießt sie hohes Ansehen im gesamten Dekanat Ahr-Eifel.

 

Der Altar:  Der Altar ist dreigeteilt - sowohl vertikal als im Aufsatz horizontal. Das linke Bild zeigt Abraham und Isaak, das rechte Melchisedech.
 
Die Orgel: Es ist ein großes Glück für die Pfarrei St. Barbra, eine gebrauchte Orgel gefunden zu haben, die sich in den Kirchenraum einbauen ließ. Einweihung der Orgel war am 2. Oktober 2005. Sie hat ein Manual und acht Register. Möglich war der Kauf der Orgel unter anderem durch das unermüdliche Einsammeln  von Spenden durch Herrn Leisen und einem Beitrag aus dem Erbe von Pastor Schüller. So konnten alle Kosten vollständig gedeckt werden.

 

 

Pfarrbrief

Den aktuellen Pfarrbrief finden Siehier.

 

 

© Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler - 2017