Bild 02 Bild 04 Bild 05 Bild 06 Bild 07

Bild 02

Bild 02

Bild 02

Bild 04

Bild 04

Bild 04

Bild 05

Bild 05

Bild 05

Bild 06

Bild 06

Bild 06

Bild 07

Bild 07

Bild 07

Aktuelles

„Lebe ganz einfach das vom Evangelium, was Du verstanden hast – nicht mehr, aber auch nicht weniger!“ ermutigt Frere Roger Menschen, ihrem Glauben im ganz alltäglichen Miteinander Gestalt zu geben. Sieben aus der Region stehen genau dazu in kurzen Filmsequenzen Rede und Antwort: bodenständige Fastenimpulse auf:  www.verbundenanderahr.de.

Der Gruß "Festelovend zesamme" fällt überhaupt in diesem Jahr eher selten, auch im gottesdienstlichen Kontext. Im Hofgarten des Klosters Calvarienberg, Ahrweiler, jedoch trotzten am Samstag 70 Narren dem unwirtlichen Regen und feierten ihren Glauben mit jecke´ und mit närrische´ Töön.

 

Patronin der Zahnärzte

Die Heilige mit dem Palmzweig in der einen und einer Zange mit gezogenem Zahn in der anderen Hand, so kennt man die Heilige Apollonia, die am 9. Februar jedes Jahr verehrt wird und als Schutzpatronin der Zahnmedizin gilt. Ihre Geschichte ist nichts für jemanden mit schwachen Nerven!

 

Viele Briefe mit lieben Dankesworten an die Sternsinger wurden bereits in den Pfarrbüros abgegeben. Gerne können Sie Ihre Spende auch überweisen; die Kontoangaben stehen unten im Text.

 

Die Sternsingeraktion musste in diesem Jahr kontaktlos erfolgen. So wurden über Weihnachten, zwischen den Jahren bis zum 2. Januar tausende Aufkleber, Flyer und Segenswünsche für rund 15.000 Briefkästen zusammengestellt und von den Verantwortlichen an Familien, Jugendliche, Erwachsene und Kinder zur Verteilung übergeben. 

 

In den Briefkästen von Häusern und Wohnungen aller Stadtteile von Bad Neuenahr-Ahrweiler finden Sie so einen persönlichen Gruß unserer Sternsinger, einen gesegneten Aufkleber für Ihre Wohnung oder Ihr Haus, sowie eine Spendentüte oder einen Flyer des Kindermissionswerkes. Damit brachten sie Ihnen den Segen ins Haus und bitten Sie um Ihre Spende für die Sternsingeraktion. 

 

Die Spende können sie selbst per Überweisung an das Kindermissionswerk 'Die Sternsinger' e.V. IBAN: DE 95 3706 0193 0000 0010 31 bei der Pax-Bank schicken oder mit der Spendentüte oder einem Briefumschlag in den kommenden Tagen in den Briefkasten der beiden Pfarrhäuser (Weststraße 2 oder Marktplatz 13) einwerfen. Wenn Sie Ihren Namen und Ihre Adresse dazulegen, senden wir Ihnen gerne auch eine Zuwendungsbescheinigung (Spendenquittung).

 

20 * C+M+B+ 21

 

„Christus segne dieses Haus“

 

 

 

Hofgarten-Gottesdienste am Calvarienberg Ahrweiler gehen in die zweite Runde.
06.02. ganz im Zeichen des Karnevals. Kostüme erwünscht.

 

 

Mer singe Halleluja, villeich e bessje stiller… - könnte frei nach „Brings“ über dem nächsten Hofgarten-Gottesdienst stehen. Er blickt auf die anstehende fünfte Jahreszeit, die sich 2021 soviel anders darstellen wird. Blickt auf Frohsinn und Gelassenheit, schlägt zwischen Luftschlangen und Kamelle jecke Tön an und aber auch nachdenkliche.

Pappnas, Höötche und Kostüme sind erwünscht.

 

„Schunkeln ist nicht drin,“ so Markus Hartmann vom Vorbereitungsteam, „aber der Fastelowend kann uns so viel mitgeben und stärken, gerade in diesen Zeiten. So schlimm Corona ist – für den Karneval ist es auch eine Chance, seinen wahren Kern wiederzuentdecken!“

 

Hofgarten-Gottesdienste am Calvarienberg entstanden mit dem ersten Lockdown und haben sich zum Geheimtipp entwickelt. In der einladenden Atmosphäre des Klosterinnenhofes lässt es sich eben gut beten und austauschen. Wechselnde Kreise gestalten an den Samstagabenden alle zwei Wochen die (Wort-) Gottesdienste in ihrer Eigenart und sorgen für Tiefgang und Abwechslung.

 

„Mer singe Halleluja“, 06.02., 18:00 – Hofgarten Kloster Calvarienberg. Der Gottesdienst findet im Freien statt. Bei starkem Regen wird einer der Säle hergerichtet. Eine eigene Anmeldung ist nicht erforderlich, es reicht, im Eingangsbereich beim Empfangsdienst die Kontaktdaten zu hinterlassen.

Eingang: oberhalb der Hüll neben Eingang Gymnasium Calvarienberg.

 

 

 

Woraus wir schöpfen können

 

Unaufhaltsam läuft die Uhr auf die Eröffnung der Landesgartenschau in Bad Neuenahr-Ahrweiler am 20. April 2022.

 

In ökumenischer Verbundenheit werden sich die evangelische, katholische und alt-katholische Kirche als Zusammenschluss „Kirche auf der Landesgartenschau“ als Partnerin der Landesgartenschaugesellschaft und der Stadt mit interessanten und vielfältigen Beiträgen rund um das Leben präsentieren.

 

So werden auch die Kirchen dazu beitragen, dass alle Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau und unserer Stadt auf Entdeckungsreise gehen können, um die Quellen des Glaubens, des Lebens und der Hoffnung aufzuspüren.

 

 

Das „Sonntagswort“ in Corona-Zeiten wird an Silvester ein kleines Jubiläum feiern

 

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. So schnell wird man 50: als im Frühjahr der erste Lockdown das Land in einen Stillstand versetzte und Gottesdienste nicht stattfinden konnten, entwickelte man in der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler ein neues Online-Angebot, nämlich das Sonntagswort. Übergangsweise wollte Kirche damit zu den Menschen kommen, mal zehn Minuten lang, mal 15 und immer mit dem Evangelium des Tages im Mittelpunkt. Darüber hinaus gingen Pastor Jörg Meyrer oder seine Mitarbeiter auf aktuelle Themen ein, sprachen über dieses und jenes, stellten den Bezug zur Kirche her oder übertrugen das Evangelium ins hier und heute. Jedes Sonntagswort kam von einem anderen Ort, oftmals aus Kirchen und Kapellen im Gebiet der Pfarreiengemeinschaft, aber auch schon Mal aus dem Weinberg und der freien Natur. Als die Kirchen wieder offen waren, hatten sich die Gläubigen ans Sonntagswort gewöhnt, das Team machte weiter. Am letzten Tag des Jahre 2020 wird bereits das 50. Sonntagswort erscheinen, nicht nur im Pfarrhaus ist man stolz darauf.

 

 

Die Erstkommunionvorbereitung hat nach der Reflektion von diesem Jahr, unter Berücksichtigung der Pandemie, im kommenden Jahr ein anderes Gesicht. Die Eltern werden stärker mit in die Vorbereitung einbezogen. Sie sind ganz besonders eingeladen in ihrer Familie anhand eines Würfelspiels ihre Kinder mit auf den Weg der Erstkommunionvorbereitung zu nehmen.  Es gibt natürlich noch viele andere Impulse; die Eltern werden darüber im Elternbrief  informiert.

So starten wir die Erstkommunionvorbereitung  auch wieder mit einem Wegeröffnungsgottesdienst; nur Corona geschuldet wird dieser drei Mal im Dezember stattfinden.   Die Anzahl der Erstkommunionfeiern, wird so ähnlich wie dieses Jahr auch, an vielen Orten und Zeiten möglich sein. Zu einem späteren Zeitpunkt besprechen wir das mit den Eltern.

Falls Sie liebe Eltern  noch kein Einladungsschreiben zur Erstkommunionvorbereitung vom Pfarrbüro erhalten haben, melden Sie sich bitte telefonisch im Pfarrbüro Ahrweiler: 02641/34737 oder nehmen mit der zuständigen Gemeindereferentin Frau Claudia Braun Kontakt auf.

 (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Vielen Dank.

 

 

Kirchenführungen Digital

Die Kirchenführer der Rosenkranzkirche in der Pfarrei St. Marien und St. Willibrord in Bad Neuenahr konnten auf Grund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Hygiene-Auflagen in diesem Jahr keine Kirchenführungen anbieten und durchführen. Als Ausgleich haben die Kirchenführer eine Web-App  "Kirchen entlang der Ahr" entwickelt. Mit Hilfe dieser Web-App können Interessierte selbstständig die Kirchen und Kapellen entlang der Ahr erkunden. Die Informationen zu den einzelnen Objekten sind so aufgebaut, dass Sie entweder einem Rundgang folgen können oder aber sich einzelne Stationen, anhand des Grundrisses, aussuchen können. Bei den Stationen gibt es immer eine allgemeine Information und oft werden einzelne interessante Themen vertieft. Die Web-App befindet sich zurzeit im Aufbau. Begonnen wurde mit der Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr. Weitere Kirchen und Kapellen sollen folgen, wenn Personen bereit sind entsprechende Zuarbeit zu leisten. Auch im Hinblick auf die in 2022 stattfindende Landesgartenschau und der damit erhöhten Besucherzahl ist die Web-App im Rahmen des Projektes "Kirchen auf der LaGa" eine Bereicherung.

Smartphone-Angebot bietet vielfältige Info- und Aktionsmöglichkeiten

BAD NEUENAHR-AHRWEILER. In der Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler hat ein weiterer Schritt der Kommunikation und der Information Einzug gehalten. Man geht mit der Zeit, daher hat ein Team aus Vertretern des Pastoralteams und der Pfarrsekretärinnen den Inhalt einer Gemeinde-App gestaltet. Pastor Jörg Meyrer hatte die Idee eingebracht, nachdem er einen Bericht über viel positive Resonanz auf die Gemeinde-App in Wadgassen gelesen hatte. Das Pastoralteam hatte sich in der Folge für die Entwicklung einer eigenen App ausgesprochen. Diese ist seit Montag online und kann über einen QR-Code angesteuert und geladen werden. „Wir erreichen mit der neuen App ganz viele Menschen, sowohl ältere als auch die jüngeren. Das haben uns Erfahrungen aus bisherigen Pfarreien-App-Angeboten gezeigt“, betont Ulrike Phiesel einen der Vorteile der neuen Online-Präsenz. Ein weiterer: Informationen können auch kurzfristig an die Nutzer weitergegeben werden. Und es wird die Möglichkeit eines Feedbackkanals geben. Der Nutzer kann also auch am Inhalt der App mitwirken.

Pfarrbrief

Den aktuellen Pfarrbrief finden Sie hier!

 

 

                                                                              

Sonntagswort 14.02.2021

Podcast "Ahr und Ohr"

#HilfevonNebenan

© Pfarreiengemeinschaft Bad Neuenahr-Ahrweiler - 2021

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.